Sublimationsdruck

Sublimationsdruck ist das haltbarste Textildruckverfahren.

Wie bedruckt man im Sublimationsdruck?

  1. Die Daten werden mit einem Sublimationsdrucker spiegelverkehrt auf Transferpapier gedruckt.
  2. Pressen (Sublimieren) des Transfers mit einer Transfersublimationspresse, auf Textilien, Tassen oder andere Artikel.
  3. Der Transfer wird im heißen Zustand, von dem bedruckten Artikel abgezogen.

Vorteile Sublimationsruck:

  • Günstiges bedrucken, auch bei Einzelstücken.
  • Sublimationsruck ist gut geeignet für Sportbekleidung.
  • Die Sublimationsdruckfarbe ist kaum nicht spürbar.
  • Sehr gute Haltbarkeit, sogar bis 90°C waschbar.
  • Sublimationsdruck, ist auch für Tassendruck, Warnwesten, Trikots usw. gut geeignet.

Nachteile Sublimationsruck:

  • Nur auf weißen und hellen Polyester anwendbar.
  • Die Farbe des Polyesters nimmt Einfluss auf die Druckfarbe, außer bei weißem Polyestergewebe.
  • Ungeeignet für Baumwoll-Textilien.
  • Nicht geeignet für dunkle Textilien.
  • Auf empfindlichen Textilien sieht man oft die Pressfläche von der Transferpresse.

Benötigte Dateien für den Sublimationsdruck

Für dem Sublimationsdruck sind so gut wie alle Dateien geeignet. Nun, einem sollte klar sein, dass der Druck nicht besser sein kann, als die Dateien es sind.

Der Druck kann nicht besser sein, als die gelieferten Dateien.

Scroll to Top